Heute, 14. Dezember 2020

Hast du Sorge vor der Zukunft?

Gerade heute machen sich viele Menschen Sorgen über die Ereignisse in der Welt. Krisen, wie die derzeitige Corona-Pandemie, bringen so einiges, was bisher selbstverständlich war, ins Wanken. In Matthäus 24,6-7 sagt Jesus uns:

Überall werden Kriege ausbrechen. Aber habt keine Angst – diese Dinge müssen geschehen, doch das Ende wird noch nicht unmittelbar darauf folgen. Völker und Königreiche werden sich den Krieg erklären. In vielen Teilen der Welt wird es Erdbeben geben, und es wird zu Hungersnöten kommen.

Jesus sagte: „Wenn diese Dinge geschehen, erschreckt nicht! Sorgt euch nicht. Sie müssen geschehen.“ Denken wir einmal über einige dieser Dinge nach.

Erdbeben an verschiedenen Orten. Ich habe gehört, dass Erdbeben weltweit sowohl an Häufigkeit wie auch an Stärke zunehmen. Sie ereignen sich immer öfter und werden immer verheerender. Das ist ein Zeichen, liebe Freunde.

Jesus erwähnte auch Plagen – Krankheiten ohne direktes Heilmittel. Es gibt Staaten, in denen Berichten zufolge ein großer Teil der Bevölkerung mit Aids infiziert ist. Diese Krankheit ist heute in vielen Ländern der Welt verbreitet.

Jesus sprach über Hungersnöte. Es gibt Dürreperioden, die Hungersnöte verursachen. Auch jetzt in der gegenwärtigen Pandemie gibt es so viele Menschen, die an Hunger leiden. Hilfsorganisationen verteilen Unmengen Essenspakete, um Leben zu retten.

Dann sprach Jesus über Kriege und davon, dass sich Nation gegen Nation und Königreich gegen Königreich erhebt. Man kann heute kaum mehr die Nachrichten anschalten, ohne von irgendwelchen Terroranschlägen zu hören. Es gibt Länder, die aggressiv danach streben, eine Atommacht zu werden. Nationen sind gegeneinander aufgebracht.

Die Regierungen unserer und anderer Nationen treffen Entscheidungen, die die ganze Welt beeinflussen.

Jetzt die Sendung zur Andacht schauen: Mit Hoffnung in die Zukunft 





Die Andachten der vorherigen Tage


26. Juli 2021

Lass dich von Gott gebrauchen

Entscheide dich heute neu dazu, ein effektives Werkzeug in Gottes Hand zu sein. Er möchte dich einsetzen!


25. Juli 2021

Hörst du noch Gottes Stimme?

Wenn du Gott nicht mehr gut hören kannst, liegt es vielleicht daran, dass du deine geistliche Schärfe verloren hast.


24. Juli 2021

Schärfe deinen Glauben!

Gott möchte, dass du vorwärts gehst. Er will, dass du Fortschritte machst und nicht an geistlicher Schärfe verlierst.


Lass dich ermutigen durch die neuesten Beiträge von Bayless Conley

Erhalte Antworten per E-Mail



*Die Angabe der Anrede sowie Ihres Vor- und Nachnamens dienen ausschließlich der personalisierten Anrede in unseren E-Mails.

Hinweis: Selbstverständlich kannst du dieser Einverständniserklärung jederzeit widersprechen sowie jegliche Post von uns unter Telefon 040 / 410 09 66 77 oder per E-Mail an [email protected] abbestellen. Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Ermutigung per Post? Jetzt informieren über Bayless' Monatsbrief

Bring mit uns Hoffnung in die Wohnzimmer der Menschen – gerade in dieser besonderen Zeit!

Pin It on Pinterest