Heute, 12. Juli 2020

Bist du ein Kritiker oder ein Ermutiger?

  Vers 10 im Judasbrief spricht von Menschen, die über etwas lästern, was sie nicht verstehen: Doch diese Leute spotten und fluchen über die Dinge, die sie nicht verstehen. Wie unvernünftige Tiere folgen sie ihrem inneren Trieb und laufen so in ihr eigenes Verderben. Kritik kommt oftmals von Unkenntnis. Menschen neigen dazu, Dinge zu kritisieren, von denen sie nichts wissen. Vor einigen Jahren kam ein Mann nach einem Gottesdienst zu mir. Er war nie zuvor in unserer Gemeinde gewesen, war aber sehr aufgebracht und ärgerlich. Ich hatte an dem Abend über die Taufe im Heiligen Geist gepredigt und darüber, was die Bibel über das Reden in anderen Zungen sagt. Er sagte zu mir: „Dieser Gemeinde fehlt wirklich die Balance. Sie überbetonen die Zungenrede.“ Ich fragte: „Wirklich? In wie vielen Gottesdiensten unserer Gemeinde waren Sie schon?“ Seine Antwort war: „Nur in diesem einen.“ Darauf fragte ich ihn: „Wie viele meiner Predigten haben Sie auf CD angehört?“ Seine Antwort war: „Keine.“ Ich erwiderte: „Das scheint mir ein wenig unausgewogen zu sein. Warum bleiben Sie nicht eine Zeit lang hier und finden heraus, wer wir sind; dann sehen Sie, ob Sie nach einigen Monaten immer noch so über uns denken.“ Er sagte: „Okay, das werde ich tun.“ Am Ende blieb er – und lernte unsere Gemeinde schätzen. Zu oft sind wir zu schnell mit unserer Kritik, ohne die ganze Geschichte zu kennen. Sei vorsichtig damit, andere zu kritisieren. Allzu oft ist das, was du über andere hörst, nur ein Gerücht. Sei kein Kritiker. Sei ein Ermutiger! Sei ein Mensch, der dafür bekannt ist, andere aufzubauen und zu segnen – und nicht dafür, dass er Schlechtes über Dinge sagt, über die er nichts weiß.   Hier die Sendung zur Andacht anschauen: Den Leib Christi richtig beurteilen





Die Andachten der vorherigen Tage


18. Oktober 2020

Wie geht es dir, wenn du an den Tod denkst?

Wenn die Zeit kommt und wir unseren Lebensweg für Gott vollendet haben, dann sollten wir dem Tod mutig begegnen.


17. Oktober 2020

Das Beste kommt noch!

Unseren sterblichen Körper hinter uns zu lassen, ist ein Gewinn...


16. Oktober 2020

Wie sollten wir mit Sünde umgehen?

Wenn aber deine Hand oder dein Fuß dir Anlass zur Sünde gibt, so hau ihn ab und wirf ihn von dir!


Lass dich ermutigen durch die neuesten Beiträge von Bayless Conley

Erhalte Antworten per E-Mail



*Die Angabe der Anrede sowie Ihres Vor- und Nachnamens dienen ausschließlich der personalisierten Anrede in unseren E-Mails.

Hinweis: Selbstverständlich kannst du dieser Einverständniserklärung jederzeit widersprechen sowie jegliche Post von uns unter Telefon 040 / 410 09 66 77 oder per E-Mail an kontakt@bayless-conley.de abbestellen. Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Ermutigung per Post? Jetzt informieren über Bayless' Monatsbrief

Bring mit uns Hoffnung in die Wohnzimmer der Menschen – gerade in dieser besonderen Zeit!

Pin It on Pinterest