Hast du eine Frage oder ein Gebetsanliegen? 
Wir helfen dir gerne weiter.

+49 40 6 44 22 5 77

Jetzt anrufen

kontakt@bayless-conley.de

E-Mail-Programm öffnen
Unser Team ist montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr für dich da.

Die tägliche Andacht

Was denkt Gott über Wohlstand?

Täglich per E-Mail erhalten
21. November 2020

Heute möchte ich mit dir eine Andachtsreihe zum Thema Wohlstand starten. In Lukas 12 hat Jesus ein paar sehr direkte und deutliche Worte über Wohlstand zu sagen.

Da rief einer aus der Menge: »Meister, sag doch meinem Bruder, dass er das väterliche Erbe mit mir teilen soll.« Jesus erwiderte: »Wer hat mich zum Richter über euch gemacht, um in solchen Dingen zu entscheiden?« Und er fuhr fort: »Nehmt euch in Acht! Begehrt nicht das, was ihr nicht habt. Das wahre Leben wird nicht daran gemessen, wie viel wir besitzen.«

Es ist sehr leicht zu meinen, Gott wäre gegen Wohlstand, wenn man diese Verse liest. Wenn du dir jedoch in 1. Mose das anschaust, was ich das Genesis-Prinzip nenne, dann siehst du, dass Gottes Wille auch Wohlstand mit einschließt.

Als Gott den Menschen schuf, gab er ihm Überfluss. Du kannst nicht die Geschichte über den Garten Eden lesen und den Eindruck haben, dass Adam an irgendetwas Mangel hatte. Und Gottes Plan, seine Vorstellungen und sein Herz für die Menschheit, haben sich nie verändert.

Doch Gott gab Adam all diesen Überfluss nicht, damit er den Überfluss zum Mittelpunkt seines Lebens machte. Vielmehr sollte er sich auf seine Beziehung mit dem Vater konzentrieren: sie gingen im Garten spazieren und redeten miteinander! Adams Leben bestand nicht in dem Überfluss, sondern in seiner Beziehung mit seinem Schöpfer.

Was ist also Überfluss? Überfluss oder Wohlstand bedeutet, alles zu haben, was wir für jede Situation brauchen, sodass wir auch noch genug übrig haben, um es in Gottes Reich zu investieren.

Jesus ist also nicht gegen Wohlstand. Vielmehr wünscht Gott sich großes Wohlergehen für alle seine Kinder. Ich glaube nicht, dass Gott für irgendeines seiner Kinder Armut will. Armut ist keine Tugend, es sei denn, man entscheidet sich aus einem bestimmten Grund bewusst dazu.

Gott wünscht sich, dass es dir in jeder Hinsicht gut geht. Allerdings gibt es einige Prinzipien, die wir kennen müssen, um Wohlstand richtig zu verstehen. Über diese Prinzipien wollen wir in den nächsten Andachten gemeinsam nachdenken.


Möchtest du das Thema vertiefen?

Dann sieh dir folgende Sendung an:
Wohlstand!? Was die Bibel wirklich dazu sagt

Hat dir die Andacht gefallen?

Dann teile sie gerne in den sozialen Medien oder leite sie weiter, damit auch andere dadurch ermutigt werden.

Damit du keine Andacht verpasst

Unser Service für dich: Wir schicken dir jeden Tag die aktuelle Andacht per E-Mail.

Das könnte dich auch interessieren:

Unterstütze unsere Arbeit

Bring mit uns Hoffnung in die Wohnzimmer der Menschen!

Gerade während der momentanen Corona-Krise empfinden wir es als große Chance, Menschen durch Gottes Wort neue Zuversicht zu geben.
crosschevron-down