Heute, 3. September 2020

Gott ist dir zugewandt

David sagt in Psalm 30,8: Du verbargst dein Angesicht, da wurde ich bestürzt! Eine Sache, die wir uns nie wünschen sollten, ist, dass Gott sein Angesicht vor uns verbirgt, denn das Angesicht Gottes repräsentiert seine Freundschaft, Gunst und Gemeinschaft. Es gibt nur eine Sache, die bewirkt, dass Gott sein Angesicht vor uns verbirgt. Diese finden wir in Jesaja 59,1-2: Siehe, die Hand des Herrn ist nicht zu kurz, um zu retten und sein Ohr nicht zu schwer, um zu hören; sondern eure Vergehen sind es, die eine Scheidung gemacht haben zwischen euch und eurem Gott und eure Sünden haben sein Angesicht vor euch verhüllt, dass er nicht hört. Sünde ist das Einzige, was bewirkt, dass Gott sein Angesicht verbirgt. Die Bibel sagt, dass wir alle gesündigt haben und die Herrlichkeit Gottes nicht erreichen. Das bedeutet, die Sünde der Menschheit bewirkt, dass Gott sein Angesicht verborgen hält. Aber das ist – Gott sei Dank! – nicht das Ende. In Jesaja 50,6 heißt es: Ich bot meinen Rücken den Schlagenden und meine Wangen den Raufenden, mein Angesicht verbarg ich nicht vor Schmähungen und Speichel. Weil Jesus sein Angesicht nicht vor Schmähungen und Speichel verbarg, weil er deinen Platz einnahm und für deine Sünden starb, kann Gottes Angesicht über dir leuchten. Er hätte sein Gesicht verbergen können; er hätte die Kreuzigung vermeiden können, aber er tat es nicht. Er trug eine Schande, die nicht seine eigene war, als Gott, der Vater, die Sünde der ganzen Welt auf ihn legte. Weil Jesus sein Angesicht nicht verbarg, muss das Angesicht Gottes auch vor uns nicht verborgen bleiben. Das Licht von Gottes Angesicht kann auf jeden von uns leuchten und wir können wirklich Gottes Freunde werden. Danke, Jesus, für das, was du für uns getan hast! Jetzt die Sendung zur Andacht  anschauen: Psalm 22 (Wie Gott sich um dein Leben kümmert) 1/2





Die Andachten der vorherigen Tage


18. Oktober 2020

Wie geht es dir, wenn du an den Tod denkst?

Wenn die Zeit kommt und wir unseren Lebensweg für Gott vollendet haben, dann sollten wir dem Tod mutig begegnen.


17. Oktober 2020

Das Beste kommt noch!

Unseren sterblichen Körper hinter uns zu lassen, ist ein Gewinn...


16. Oktober 2020

Wie sollten wir mit Sünde umgehen?

Wenn aber deine Hand oder dein Fuß dir Anlass zur Sünde gibt, so hau ihn ab und wirf ihn von dir!


Lass dich ermutigen durch die neuesten Beiträge von Bayless Conley

Erhalte Antworten per E-Mail



*Die Angabe der Anrede sowie Ihres Vor- und Nachnamens dienen ausschließlich der personalisierten Anrede in unseren E-Mails.

Hinweis: Selbstverständlich kannst du dieser Einverständniserklärung jederzeit widersprechen sowie jegliche Post von uns unter Telefon 040 / 410 09 66 77 oder per E-Mail an kontakt@bayless-conley.de abbestellen. Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Ermutigung per Post? Jetzt informieren über Bayless' Monatsbrief

Bring mit uns Hoffnung in die Wohnzimmer der Menschen – gerade in dieser besonderen Zeit!

Pin It on Pinterest