Hast du eine Frage oder ein Gebetsanliegen? 
Wir helfen dir gerne weiter.

+49 40 6 44 22 5 77

Jetzt anrufen

kontakt@bayless-conley.de

E-Mail-Programm öffnen
Unser Team ist montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr für dich da.

Die Endzeit verstehen 1/4

Eines ist sicher: Wir leben in der Endzeit. Die Zeichen für das Ende, auf die Jesus uns hingewiesen hat, werden nicht nur bald kommen – sie sind schon da.
Wie wird es jetzt also weitergehen? Wie werden die Welt und unser Leben vor und nach dem siegreichen Wiederkommen von Jesus aussehen? Wie sollen wir in der Endzeit leben? Bayless Conley beantwortet diese und andere wichtige Fragen anhand eines übersichtlichen Zeitstrahls aus der Bibel.

Dies ist der erste Teil der Predigt, den zweiten Teil findest du hier …

3 comments on “Die Endzeit verstehen 1/4”

  1. Ich war gesegneten durch diese Botschaft. Danke.
    Du hast ja so recht das uns nichts befriedigen kann in diesen Leben außer Gemeinschaft mit Gott.
    Ich habe auch gesucht bis ich mit 42 Jahren Jesus in mein Leben aufgenom Menschen habe. Ihm gebührt die Ehre für seine Liebe zu mir und seine Geduld mit mir.

  2. Ja, Christus kommt bald!
    Zurzeit ist es dennoch sehr schwierig. Ausgangs- uns Kontaktsperren – der Körper wird zwangshalber verletzt – man darf kaum raus in die Natur und Menschen ansprechen geht erst gar nicht.
    Alleine lebend und Regierungsterror!
    Beten, ja das kann man. Die frohe Botschaft über das Internet weiter geben ist auch noch möglich. Das Evangelium der Präsenz im Alltag absolut beschränkt im Hinblick auf die Polizeigewalt.
    Ja, es ist ein Trost zu wissen, dass die bestialische Bosheit gerächt wird. Kein Leichtes ist in der Situation das – all dies Inhumane zu vergeben und zu vergeben und vergeben etc.
    Erst recht dann nicht wenn man den Politmachern zuhören muss damit man weiss welche Gesetze neuerdings gelten.
    Menschen soll ich nicht gehorchen und dennoch werde ich in gewisser Weise dazu gezwungen.
    Es ist eng geworden!
    Schalom ihr Lieben
    Olivia

    1. Liebe Olivia, danke, dass du deine Gedanken mit uns teilst. Dieses Jahr, diese Zeiten, sind auf jeden Fall nicht leicht und für viele Menschen schwer auszuhalten. Umso schwieriger wenn man sich allein und einsam fühlt. Das verunsichert sicherlich noch mehr. Wir in Deutschland können dankbar sein, für eine Regierung die viel Kraft und Zeit einsetzt, nicht egoistisch zu handeln, sondern mit dem Wunsch das bestmögliche für das Volk zu entscheiden. Auch wenn sich Regeln sehr eng anfühlen können, und sicher nicht jede Regel richtig ist, sollen sie doch meist zum Schutz anderer Menschen und für einen selbst dienen. Bei all dem was gerade verunsichert und einengt und nachdenklich macht, wünschen wir dir von Herzen, dass du dein Vertrauen und auch deine Ängste auf Gott werfen kannst – denn ER sorgt für dich! Liebe Grüße, dein Bayless Conley Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hat dir die Sendung gefallen?

Dann leite sie gerne weiter oder teile sie in den sozialen Medien, damit auch andere ermutigt werden!

Verpasse keine Sendung

Unser Service für dich: Wir schicken dir jede Woche eine E-Mail mit dem Link zur aktuellen Sendung.
Jetzt anmelden

Das könnte dich auch interessieren:

Unterstütze unsere Arbeit

Bring mit uns Hoffnung in die Wohnzimmer der Menschen!

Gerade während der momentanen Corona-Krise empfinden wir es als große Chance, Menschen durch Gottes Wort neue Zuversicht zu geben.
crosschevron-down