Heute, 2. Februar 2020

Ich staune über Gott – du auch?

1.Korinther 8,2 ist ein kurzer Vers, der große Bedeutung für mein Leben hat:

Wenn jemand meint, er habe etwas erkannt, so hat er noch nicht erkannt, wie man erkennen soll.

Für mich bedeutet dieser Vers Folgendes: Je mehr ich von Gott erkenne, umso mehr erkenne ich, wie wenig ich Gott kenne.

Es ist fast so, als wäre Gott wie ein riesiger Berg, der in Nebel gehüllt ist. Wenn sich der Nebel zurückzieht, dann sehe ich, wie riesig dieser Berg ist und wie wenig ich bis jetzt eigentlich gesehen, wie wenig ich entdeckt und erfahren habe. Ich betrachte diesen riesigen Berg voller Ehrfurcht.

Früher dachte ich: „Ich bin geistlich betrachtet ziemlich reif. Ich habe so viel gelernt. Schaut euch die Edelsteine an, die ich ausgegraben habe! Ich habe dies erfahren, habe jenes bewältigt und habe vom Gipfel hinuntergeschaut.“ Dann zog sich der Nebel zurück und mir wurde bewusst, dass ich noch nicht einmal über die Ausläufer des Berges hinausgekommen war.

Gott erstaunt mich einfach.

Denke einen Moment lang über Gott nach. Er sprach einfach und schuf das Universum. Vor Kurzem las ich einen Artikel darüber, dass Wissenschaftler inzwischen denken, dass es vielleicht nicht nur ein „Universum“ gibt, sondern ein „Multiversum“, also mehrere Universen.

Ob es nun eines ist, das sich über Milliarden von Lichtjahren ausdehnt, oder ob es mehrere Universen sind, die sich über eine noch größere Entfernung erstrecken – Gott machte das alles, indem er sprach.

Und genau das meine ich. Je mehr ich über Gott lerne, umso mehr bin ich erstaunt, wie wenig ich eigentlich von ihm weiß. Ich hoffe, dass auch du über Gottes Größe staunen kannst und dich das in die Anbetung unseres großen und ehrfürchtigen Gottes führt!

Jetzt die Sendung zur Andacht anschauen: Gott erkennen und Gastfreundschaft leben 1/2





Die Andachten der vorherigen Tage


29. März 2020

Gib Gottes Liebe Raum

Gottes Liebe wurde bereits in dein Herz ausgegossen!


28. März 2020

Strebt nach der Liebe!

In den Augen des Himmels wirst du nach deinem Charakter beurteilt.


27. März 2020

Wie du Geistesgaben richtig gebrauchst

Lass die Gaben im Geist der Liebe wirken.


Lass dich ermutigen durch die neuesten Beiträge von Bayless Conley

Erhalte Antworten per E-Mail



*Die Angabe der Anrede sowie Ihres Vor- und Nachnamens dienen ausschließlich der personalisierten Anrede in unseren E-Mails.

Hinweis: Selbstverständlich kannst du dieser Einverständniserklärung jederzeit widersprechen sowie jegliche Post von uns unter Telefon 040 / 410 09 66 77 oder per E-Mail an kontakt@bayless-conley.de abbestellen. Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Ermutigung per Post? Jetzt informieren über Bayless' Monatsbrief

Bring mit uns Hoffnung in die Wohnzimmer der Menschen – gerade in dieser besonderen Zeit!

Pin It on Pinterest