Dein Warenkorb (0)

Sie kündigten an, was passieren würde. Sie überbrachten göttliche Zusagen. Sie gaben Anweisungen, was Menschen tun sollten und sorgten für ihren Schutz – vor, während und nach der Geburt von Jesus. Und auch heute noch gibt es Engel, die unter uns wirken – hast du das gewusst? Aber schauen wir uns zuerst die Zeit um Jesu Geburt herum an:

In Lukas 1 erschien der Engel Gabriel dem Priester Zacharias. Er und seine Frau Elisabeth waren gottesfürchtige Menschen. Sie hatten für ein Kind gebetet, waren aber in fortgeschrittenem Alter und hatten nie ein Kind bekommen. Zacharias war gerade im Tempel, als ihm Gabriel, einer der prächtigsten Engel, erschien. Der Engel sagte in Vers 13 zu ihm: 

Hab keine Angst, Zacharias! Gott hat dein Gebet erhört. Deine Frau Elisabeth wird dir einen Sohn schenken, und du sollst ihn Johannes nennen.“ 

Dann erklärte Gabriel, wie Johannes – den wir heute als Johannes den Täufer kennen – den Weg für den Messias vorbereiten würde. Sechs Monate später erschien derselbe prächtige Engel der Jungfrau Maria, die zu diesem Zeitpunkt mit Josef verlobt war.

Gabriel sagte in den Versen 30 und 31:

Hab keine Angst, Maria, denn du hast Gnade bei Gott gefunden. Du wirst schwanger werden und einen Sohn zur Welt bringen, den du Jesus nennen sollst.“ Verständlich, dass Maria überrascht war, weil sie noch Jungfrau war.

Sie sagte in Vers 34: „Aber wie kann ich ein Kind bekommen? Ich bin noch Jungfrau.“ Und so erklärte Gabriel ihr, dass „der Heilige Geist über sie kommen und die Macht des Allerhöchsten sie überschatten“ würde (Vers 35).

Kurz darauf berichtet uns das Matthäusevangelium, wie ein Engel zu Josef kam und ihm sagte, dass er keine Angst davor haben sollte, Maria zur Frau zu nehmen, da ihre Schwangerschaft von Gott kam. 

Nach der Geburt Jesu kam ein Engel zu den Hirten auf dem Feld und verkündete ihnen die Geburt des Retters. Danach kam eine ganze Engelschar, die in Lukas 2,14 Gott lobten und sagten: 

Ehre sei Gott im höchsten Himmel und Frieden auf Erden für alle Menschen, an denen Gott Gefallen hat!

Doch damit waren die Einsätze der Engel noch nicht vorbei. Nach der Geburt Jesu wurde Josef von einem Engel gewarnt, dass Herodes versuchen würde, das Kind umzubringen. Darum sollten sie nach Ägypten fliehen. Und das taten sie. Nachdem Herodes gestorben war, kam der Engel zurück und sagte Josef, dass es für ihn und seine Familie in Israel wieder sicher war und sie zurückkehren konnten. 

In der Bibel sehen wir also immer wieder, wie Engel gottesfürchtigen Menschen in ganz unterschiedlichen Situationen und auf ganz verschiedene Art helfen, sie führen, sie beschützen und sie ermutigen. Und das ist heute nicht anders!

Auch heute sind Engel unter Gottes Kindern am Werk. In der Bibel steht, dass Engel „Geister [sind], die Gott als Helfer zu denen sendet, welche die Rettung erben werden“ (Hebräer 1,14). 

Und das sind wir! Engel sind dienende Geister, die gesandt werden, um uns, den Erben der Rettung, zu helfen. Sie unterstützen uns, kümmern sich um uns und helfen uns dabei, Gottes Willen zu tun.

Engel helfen uns, an den göttlichen Zusagen festzuhalten und zeigen uns, welche Wege wir gehen sollen. 

Wahrscheinlich sind Engel an deinem Leben viel stärker beteiligt, als dir bewusst ist. Es gibt vermutlich unzählig viele schlimme Dinge, die dir durch den unsichtbaren Dienst der Engel nicht passiert sind – und unzählig gute Dinge, die dir durch ihre Hilfe widerfahren sind.

Wenn du Gottes Zusagen für dich annimmst und Gottes Wort zustimmst, werden Engel ausgesandt, um für dich aktiv zu werden!

Ich hoffe, dass dich diese Worte heute ermutigen und du verstehst, welch wichtige Rolle Engel in deinem Leben spielen, um dich zu leiten, zu beschützen und zu ermutigen. 


Bayless Conley

Aus: Monatsbrief Dezember, 2023

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    1. Vielen Dank für diese Ermutigung! Ich glaube schon länger, dass Gott Engel schickt, besonders wenn wir Fürbitte tun. Und ich hab Gott gefragt, ob das so stimmt. Und Bayless hat es bestätigt! Danke, Jippie und Halleluja!!!

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann teile ihn gerne in den sozialen Medien oder leite ihn weiter, damit auch andere dadurch ermutigt werden.

Das könnte dich auch interessieren
Artikel

Gott lässt dich nicht im Stich

TV-Sendung

Die Ewigkeit ist dein Zuhause – Harrison Conley

Kurzvideo

Russland: Offene Türen für das Evangelium

Unterstütze unsere Arbeit

Bring mit uns Hoffnung in die Wohnzimmer der Menschen!

Gerade in unsicheren Zeiten empfinden wir es als große Chance, Menschen durch Gottes Wort neue Zuversicht zu geben.