Dein Warenkorb (0)

In Johannes 4 lesen wir davon, wie Jesus eine Samariterin an einem Brunnen traf und sich ihr als Messias zu erkennen gab. Begeistert lief die Frau zurück in die Stadt und erzählte den Leuten von diesem Mann, der alles wusste, was sie je getan hatte. Sie war der Meinung, dem verheißenen Messias begegnet zu sein (Joh. 4,29).

Nun kam eine Menschenmenge zum Brunnen, um zu sehen, wer so einen gewaltigen Eindruck auf sie gemacht hatte. Als Jesus die vielen Menschen sah, die auf ihn zukamen, sagte er zu seinen Jüngern:

Meint ihr etwa, dass erst in vier Monaten zum Ende des Sommers die Zeit der Ernte beginnen wird? Schaut euch doch um! Überall reifen die Felder heran und sind schon jetzt bereit zur Ernte. Der Erntearbeiter erhält guten Lohn, und die Früchte, die er einsammelt, sind Menschen, die zum ewigen Leben geführt werden. Welche Freude erwartet beide zugleich: den, der pflanzt, und den, der erntet!“ (Johannes 4,35-36)

Jesus redete hier nicht über Weizen. Mit der Ernte meinte er das ewige Leben und das Ernten von Menschenseelen. Ich glaube, dass Jesus uns mit diesen Worten ermutigen möchte, offene Augen für die Ernte in unserem Umfeld zu haben. Denn die Zeit der Ernte ist jetzt!

Die Menschen bei deiner Arbeit sind bereit. Die Menschen auf dem Fußballplatz deiner Kinder sind bereit. Die Menschen in deiner Schule sind bereit. Die Menschen in deiner Nachbarschaft sind bereit. Es gibt überall Menschen, die bereit sind. Ich möchte dir also Mut machen: Blick dich um und sag: „Gott, zeig mir die Menschen, die bereit sind.“ Und wenn er sie dir zeigt, dann sei mutig, geh los und sprich mit ihnen über Jesus.

In Sprüche 11,30 steht: „Der Weise gewinnt Seelen.“ Und in Daniel 12,3 lesen wir: „Die Weisen und Verständigen aber werden so hell strahlen wie der Himmel. Und diejenigen, die vielen Menschen den richtigen Weg gezeigt haben, leuchten für immer und ewig wie die Sterne.

Der Weise gewinnt Seelen“ – das gilt für die Zeit hier auf dieser Erde. Nur hier können wir Seelen gewinnen. Im Himmel wird es niemanden mehr geben, der gewonnen werden muss. Wenn wir dort sind, ist unser Werk getan. Und wer in diesem Leben Seelen gewinnt, ist weise. Gott wird ihn auf der Erde belohnen. 

Das Erntefeld befindet sich in deiner Nachbarschaft. Es befindet sich vor deiner Haustür. Es befindet sich vor meiner Haustür. Es befindet sich in unseren Schulen. Es befindet sich auf unseren Straßen. Es befindet sich an der Tankstelle, an der du immer tanken gehst.

Überall gibt es Menschen, die sich nach Gott sehnen. Und wenn wir Menschen in Gottes Reich führen, werden wir einen ewigen Lohn dafür bekommen.

Ich möchte dich mit diesen Worten heute ermutigen, dich von der Liebe Gottes antreiben und leiten zu lassen, und Menschen die gute Botschaft weiterzusagen.

Gott segne dich!

Bayless Conley

Aus: Monatsbrief Januar, 2024

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann teile ihn gerne in den sozialen Medien oder leite ihn weiter, damit auch andere dadurch ermutigt werden.

Das könnte dich auch interessieren
Artikel

Gott hat dir Vollmacht geschenkt

TV-Sendung

Du kannst dich auf Gottes Zusagen verlassen

Produkt

Entdecke den Segen eines starken Glaubens

Kurzvideo

Wir wünschen dir GESEGNETE WEIHNACHTEN 2023

Unterstütze unsere Arbeit

Bring mit uns Hoffnung in die Wohnzimmer der Menschen!

Gerade in unsicheren Zeiten empfinden wir es als große Chance, Menschen durch Gottes Wort neue Zuversicht zu geben.