Heute, 24. März 2020

Warum es so wichtig ist, gastfreundlich zu sein

Gott wird, so heißt es, an den Werken der Schöpfung wahrgenommen. Im Leben jedes Menschen kommt ein Punkt, an dem ihm beim Betrachten der Natur eine Stimme zuflüstert: „Das alles ist kein Zufall. Da muss jemand seine Hand im Spiel haben.“ An diesem Punkt hat jeder Mensch eine Wahl: diese Wahrheit zu unterdrücken oder nicht. Im Römerbrief 1,18 lesen wir dazu folgendes: Genauso lässt Gott aber auch seinen Zorn sichtbar werden. Vom Himmel herab wird er über alle Gottlosigkeit und Ungerechtigkeit der Menschen hereinbrechen, die durch Unrecht die Wahrheit niederhalten. Eine „niedergehaltene“ Wahrheit bedeutet: Jemandem wurde die Wahrheit vor Augen gehalten, derjenige wollte aber nicht damit konfrontiert werden. Er wollte zu keiner Veränderung gezwungen werden. Also unterdrückte er die Wahrheit und weigerte sich, sich mit ihr zu beschäftigen. Welche Art von Wahrheit unterdrücken manche Menschen? Im darauffolgenden Vers in Römer 1,19 heißt es: Denn was von Gott erkennbar ist, ist unter ihnen bekannt. Gott hat es ihnen vor Augen gestellt. Manche Menschen unterdrücken, „was von Gott erkennbar ist“. Also die Erkenntnis Gottes oder die Wahrheit über Gott. Wie erfuhren sie die Wahrheit über Gott, die sie unterdrücken? Im Text geht es mit Vers 20 weiter. Dort steht: Seit Erschaffung der Welt wird nämlich seine unsichtbare Wirklichkeit an den Werken der Schöpfung mit der Vernunft wahrgenommen, seine ewige Macht und Gottheit. Daher sind sie unentschuldbar. Wir können Gott an den Werken der Schöpfung wahrnehmen. Jeder Mensch kann diese Wahrheit unterdrücken oder sich ihr aussetzen. Ich glaube, für jeden, der diese Wahrheit nicht unterdrückt, wird Gott Himmel und Erde in Bewegung setzen, um diesem Menschen die Erkenntnis des Evangeliums zu vermitteln. Das ist deshalb so wichtig, weil selbst am Jüngsten Tag niemand sagen können wird: „Ich habe nie etwas davon gehört. Ich hatte keine Chance.“ Gott wird jeden daran erinnern, dass er durch die Natur zu ihm gesprochen hat. Jetzt die Sendung zur Andacht anschauen: Deinen Freunden Gott näher bringen





Die Andachten der vorherigen Tage


4. Dezember 2020

Dein Einsatz für die Verlorenen

Wo werden die Menschen die Ewigkeit verbringen?


3. Dezember 2020

Geh fischen!

Geht hin in die ganze Welt und predigt das Evangelium der ganzen Schöpfung!...


2. Dezember 2020

Was dein Herz mit Gottes Versorgung zu tun hat

Ist nicht das Leben mehr als die Speise und der Leib mehr als die Kleidung?...


Lass dich ermutigen durch die neuesten Beiträge von Bayless Conley

Erhalte Antworten per E-Mail



*Die Angabe der Anrede sowie Ihres Vor- und Nachnamens dienen ausschließlich der personalisierten Anrede in unseren E-Mails.

Hinweis: Selbstverständlich kannst du dieser Einverständniserklärung jederzeit widersprechen sowie jegliche Post von uns unter Telefon 040 / 410 09 66 77 oder per E-Mail an [email protected] abbestellen. Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Ermutigung per Post? Jetzt informieren über Bayless' Monatsbrief

Bring mit uns Hoffnung in die Wohnzimmer der Menschen – gerade in dieser besonderen Zeit!

Du bist nicht mit dem Internet verbunden.

Pin It on Pinterest