Heute, 2. Februar 2021

Bete für Menschen, die Jesus noch nicht kennen

In der gestrigen Andacht ging es darum, dass es Gott am allerwichtigsten ist, dass alle Menschen ihn kennenlernen. Heute möchte ich dir den ersten von fünf Aspekten für Evangelisation nennen.

In 1. Timotheus 2,1-6 lesen wir:

Vor allem anderen fordere ich euch auf, für alle Menschen zu beten. Bittet bei Gott für sie und dankt ihm. So sollt ihr für die Herrschenden und andere Menschen in führender Stellung beten, damit wir in Ruhe und Frieden so leben können, wie es Gott gefällt und anständig ist. Das ist gut und macht Gott, unserem Erlöser, Freude. Er möchte, dass jeder gerettet wird und die Wahrheit erkennt. Denn es gibt nur einen Gott und nur einen Vermittler zwischen Gott und den Menschen: Das ist Christus Jesus, der Mensch geworden ist. Er gab sein Leben, um alle Menschen freizukaufen. Das ist die Botschaft, die Gott der Welt gab, als die Zeit dafür gekommen war.

Bitte beachte besonders Vers 4: Gott möchte, dass jeder gerettet wird und die Wahrheit erkennt.

Jesus sagte: „Geht hin in die ganze Welt und predigt das Evangelium der ganzen Schöpfung und macht zu Jüngern alle Nationen.“ Das sind unsere zwei Hauptaufgaben. Verkündige das Evangelium, damit Menschen errettet werden, und dann mache sie zu Jüngern.

Aber ist dir aufgefallen, dass Vers 1 vor Vers 4 steht? In Vers 1 heißt es, dass wir für alle Menschen beten sollen. Wir sollen mit Fürbitte und Danksagung vor Gott kommen. Vers 4 wird und kann nicht geschehen, wenn nicht vorher Vers 1 geschieht. Erst kommt das Gebet und danach kommt das Weitersagen der guten Nachricht.

Wir müssen erst mit Gott über die Menschen sprechen, bevor wir mit den Menschen über Gott sprechen. Wir werden keinen Erfolg haben, wenn wir nicht zuerst mit Gott über die Menschen sprechen.

Jetzt die Sendung zur Andacht anschauen: Drei Herzenshaltungen für Gebet





Die Andachten der vorherigen Tage


2. August 2021

Das Kreuz ist genug

Weißt du, dass Jesus Opfer am Kreuz ausreicht, um dich völlig wiederherzustellen, ganz gleich in welchem geistlichen Zustand du dich befindest?


1. August 2021

Wo hast du deine geistliche Schärfe verloren?

Wenn du deine geistliche Schärfe wiedergewinnen willst, dann solltest du dort ansetzen, wo du sie verloren hast.


31. Juli 2021

Übernimm Verantwortung

Niemand kann dir deine geistliche Schärfe wegnehmen. Nur du kannst dafür sorgen, dass sie verloren geht.


Lass dich ermutigen durch die neuesten Beiträge von Bayless Conley

Erhalte Antworten per E-Mail



*Die Angabe der Anrede sowie Ihres Vor- und Nachnamens dienen ausschließlich der personalisierten Anrede in unseren E-Mails.

Hinweis: Selbstverständlich kannst du dieser Einverständniserklärung jederzeit widersprechen sowie jegliche Post von uns unter Telefon 040 / 410 09 66 77 oder per E-Mail an [email protected] abbestellen. Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Ermutigung per Post? Jetzt informieren über Bayless' Monatsbrief

Bring mit uns Hoffnung in die Wohnzimmer der Menschen – gerade in dieser besonderen Zeit!

Pin It on Pinterest