Heute, 12. Januar 2021

Was ist die Quelle deiner Sicherheit?

Sprüche 11,28 wirft Licht auf eine wichtige Wahrheit, die ich heute mit dir teilen möchte:

Vertraue auf deinen Reichtum, und du wirst untergehen! Die Gottesfürchtigen aber blühen auf wie die Bäume im Frühling.

Salomo spricht mit diesem Vers eine Warnung aus: Wer auf sein Geld und seinen Besitz vertraut, wird fallen. Warum sagt er uns das? Weil wir von Natur aus dazu neigen, Geld zur Quelle unserer Sicherheit zu machen.

In Psalm 62,11 heißt es: Wenn der Reichtum wächst, richtet euer Herz nicht darauf (…). Wenn Gott dich segnet oder du ein gewisses Maß an Erfolg erreichst, dann richte dein Herz nicht darauf. Achte stattdessen darauf, dass dein Vertrauen weiterhin auf Gott gerichtet bleibt, denn dein Besitz ist nicht vertrauenswürdig.

Das Neue Testament bringt uns in 1. Timotheus 6,17 dieselbe Wahrheit nahe. In dieser Bibelstelle schreibt Paulus an Timotheus und gibt ihm Anweisungen, die er an andere Gläubige weitergeben soll:

Sag allen, die in dieser gegenwärtigen Welt reich sind, sie sollen nicht stolz sein und nicht auf ihr Geld vertrauen, das bald vergehen wird. Stattdessen sollen sie ihr Vertrauen auf den lebendigen Gott setzen, der uns alles reichlich gibt, was wir brauchen, damit wir uns daran freuen und es genießen können.

Wie Salomo warnt uns auch Paulus vor der Unsicherheit von Besitz. Setz dein Vertrauen nicht darauf. Achte stattdessen darauf, dass dein Vertrauen auf Gott gerichtet ist. Wenn dein Besitz zunimmt, häng dein Herz nicht daran. Mir gefällt auch der letzte Teil des Verses. Dort heißt es, dass wir unser Vertrauen auf Gott setzen sollen, der uns alles reichlich gibt, was wir brauchen, damit wir uns daran freuen und es genießen können. Ist das nicht verheißungsvoll?

Worauf setzt du heute dein Vertrauen? Vertraust du auf dein Geld und deinen Besitz? Oder ist Gott die Quelle deiner Sicherheit?

Jetzt die Sendung zur Andacht anschauen: Das Gleichnis vom Sämann 2/2





Die Andachten der vorherigen Tage


2. August 2021

Das Kreuz ist genug

Weißt du, dass Jesus Opfer am Kreuz ausreicht, um dich völlig wiederherzustellen, ganz gleich in welchem geistlichen Zustand du dich befindest?


1. August 2021

Wo hast du deine geistliche Schärfe verloren?

Wenn du deine geistliche Schärfe wiedergewinnen willst, dann solltest du dort ansetzen, wo du sie verloren hast.


31. Juli 2021

Übernimm Verantwortung

Niemand kann dir deine geistliche Schärfe wegnehmen. Nur du kannst dafür sorgen, dass sie verloren geht.


Lass dich ermutigen durch die neuesten Beiträge von Bayless Conley

Erhalte Antworten per E-Mail



*Die Angabe der Anrede sowie Ihres Vor- und Nachnamens dienen ausschließlich der personalisierten Anrede in unseren E-Mails.

Hinweis: Selbstverständlich kannst du dieser Einverständniserklärung jederzeit widersprechen sowie jegliche Post von uns unter Telefon 040 / 410 09 66 77 oder per E-Mail an [email protected] abbestellen. Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Ermutigung per Post? Jetzt informieren über Bayless' Monatsbrief

Bring mit uns Hoffnung in die Wohnzimmer der Menschen – gerade in dieser besonderen Zeit!

Pin It on Pinterest