Heute, 3. Oktober 2018

Unsere Haltung im Gehorsam

In den letzten Andachten haben wir über die Bedeutung und den Lohn des Gehorsams nachgedacht. Heute wollen wir uns die dahinterstehende Haltung des Gehorsams anschauen, die uns Jesus vorgelebt hat. Wir finden sie in Philipper 2,5-9 beschrieben:

Habt diese Gesinnung in euch, die auch in Christus Jesus war, der in Gestalt Gottes war und es nicht für einen Raub hielt, Gott gleich zu sein. Aber er machte sich selbst zu nichts und nahm Knechtsgestalt an, indem er den Menschen gleich geworden ist und der Gestalt nach wie ein Mensch befunden, erniedrigte er sich selbst und wurde gehorsam bis zum Tod, ja, zum Tod am Kreuz. Darum hat Gott ihn auch hoch erhoben und ihm den Namen verliehen, der über jedem anderen Namen ist.

In der Ewigkeit, in der Jesus schon zuvor zusammen mit dem Vater lebte, sagte der Vater zu ihm: „Sohn, du musst hinunter auf die Erde gehen, in einem Stall geboren und im Haus eines armen Zimmermanns erzogen werden, um dann dein Leben als Opfer hinzugeben.“

Jesus hätte Nein sagen können, aber das tat er nicht. Er sagte: „Ja, Vater!“

Und als er in Gethsemane betete, überkam ihn der qualvolle Gedanke, von der herrlichen Gegenwart des Vaters ganz getrennt zu sein und er sagte: Mein Vater, wenn es möglich ist, so gehe dieser Kelch an mir vorüber! Doch nicht wie ich will, sondern wie du willst (Matthäus 26,39).

Er hätte Nein sagen können. Aber er sagte: „Ja, Vater.“

Und sogar als Jesus am Kreuz hing, geschlagen und entstellt, um jeden Atemzug ringend, wissend, dass das Ende nahe war – war er gehorsam bis zum Tod.

Er hätte Nein sagen können. Aber er sagte: „Ja, Vater.“

Durch seine Haltung des Gehorsams können wir ewiges Leben empfangen. Ich bin so dankbar, dass unser Retter dem Vater gehorchte!

Dieselbe Haltung des Gehorsams sollten wir auch haben.

Jetzt die Sendung zur Andacht anschauen: Eine dankbare Haltung





Die Andachten der vorherigen Tage


18. Juli 2019

Mit Gottes Zusagen übereinstimmen

Stimme mit Gottes Verheißung überein und akzeptiere sie.


17. Juli 2019

Gottes Segen: wir empfangen ihn durch Glauben

Einem glaubenden Herzen steht Gottes Kraft zur Verfügung.


16. Juli 2019

Für wie selbstverständlich nimmst du Gottes Segen?

Nimmst du dir die Zeit, um Gott für seinen Segen zu danken!


Lass dich ermutigen durch die neuesten Beiträge von Bayless Conley

Erhalte Antworten per E-Mail



*Die Angabe der Anrede sowie Ihres Vor- und Nachnamens dienen ausschließlich der personalisierten Anrede in unseren E-Mails.

Hinweis: Selbstverständlich kannst du dieser Einverständniserklärung jederzeit widersprechen sowie jegliche Post von uns unter Telefon 040 / 410 09 66 77 oder per E-Mail an kontakt@bayless-conley.de abbestellen. Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Ermutigung per Post? Jetzt informieren über Bayless' Monatsbrief

Bring mit uns Antworten aus der Bibel in die Wohnzimmer der Menschen – mit deiner Spende!

Jetzt spenden