Heute, 12. Februar 2021

Sorge dich um nichts!

Heute habe ich einen einfachen, aber wichtigen Rat für dich, direkt aus Gottes Wort: Mach dir keine Sorgen!

In 1. Petrus 5,6-7 heißt es:

Deshalb beugt euch demütig unter die Hand Gottes, dann wird er euch ehren, wenn die Zeit dafür gekommen ist. Überlasst all eure Sorgen Gott, denn er sorgt sich um alles, was euch betrifft!

Jesus sagt in Matthäus 6,34: „Deshalb sorgt euch nicht um morgen, denn jeder Tag bringt seine eigenen Belastungen. Die Sorgen von heute sind für heute genug.“ Wenn wir uns um morgen sorgen, ziehen wir die Wolke von morgen über den Sonnenschein von heute.

Ich habe schon oft in meinem Dienst darüber gepredigt, wie unglaublich wichtig die Anweisung Sorgt euch nicht um morgen ist, die Jesus uns gibt. Das ist wie eine 24-Stunden-Sicherung. Wir Menschen sind so angelegt, dass wir mit dem Stress des Lebens nur in einer Tagesdosis fertig werden.

Aber wenn du dich heute um morgen sorgst, steckst du eine 48-Stunden-Ladung in eine 24-Stunden-Sicherung. Dann brennt garantiert irgendetwas durch. Manche Menschen sorgen sich nicht nur um morgen, sie sorgen sich um nächste Woche und um den nächsten Monat. Kein Wunder, dass ihre Sicherung durchbrennt!

Was der Verstand nicht aufnehmen kann, das bürdet er dem Körper auf. Wenn deine Gesundheit nachlässt, dann sind vielleicht Sorgen das Problem.

Gib deine Sorgen an Gott ab! Die Bibel sagt, dass du dich um nichts sorgen sollst. Und „nichts“ heißt auch „nichts“. Mach dir keine Sorgen um deine Kinder, sorge dich nicht um dein Geld, sorge dich nicht um deine Zukunft, mach dir um nichts Sorgen. Dein himmlischer Vater sorgt sich um dich und es bereitet ihm große Freude, wenn du aus seiner Versorgung heraus lebst.

Jetzt die Sendung zur Andacht anschauen: Der Heilige Geist 3/4





Die Andachten der vorherigen Tage


2. August 2021

Das Kreuz ist genug

Weißt du, dass Jesus Opfer am Kreuz ausreicht, um dich völlig wiederherzustellen, ganz gleich in welchem geistlichen Zustand du dich befindest?


1. August 2021

Wo hast du deine geistliche Schärfe verloren?

Wenn du deine geistliche Schärfe wiedergewinnen willst, dann solltest du dort ansetzen, wo du sie verloren hast.


31. Juli 2021

Übernimm Verantwortung

Niemand kann dir deine geistliche Schärfe wegnehmen. Nur du kannst dafür sorgen, dass sie verloren geht.


Lass dich ermutigen durch die neuesten Beiträge von Bayless Conley

Erhalte Antworten per E-Mail



*Die Angabe der Anrede sowie Ihres Vor- und Nachnamens dienen ausschließlich der personalisierten Anrede in unseren E-Mails.

Hinweis: Selbstverständlich kannst du dieser Einverständniserklärung jederzeit widersprechen sowie jegliche Post von uns unter Telefon 040 / 410 09 66 77 oder per E-Mail an [email protected] abbestellen. Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Ermutigung per Post? Jetzt informieren über Bayless' Monatsbrief

Bring mit uns Hoffnung in die Wohnzimmer der Menschen – gerade in dieser besonderen Zeit!

Pin It on Pinterest