Heute, 29. Oktober 2018

Lass dich durch schlechte Behandlung nicht beeinflussen!

Ich möchte an die gestrige Andacht anknüpfen und mit dir 1. Petrus 2,18-23 anschauen:

Ihr Haussklaven, ordnet euch in aller Furcht den Herren unter, nicht allein den guten und milden, sondern auch den verkehrten! Denn das ist Gnade, wenn jemand wegen des Gewissens vor Gott Leiden erträgt, indem er zu Unrecht leidet. Denn was für ein Ruhm ist es, wenn ihr als solche ausharrt, die sündigen und dafür geschlagen werden? Wenn ihr aber ausharrt, indem ihr Gutes tut und leidet, das ist Gnade bei Gott. Denn hierzu seid ihr berufen worden; denn auch Christus hat für euch gelitten und euch ein Beispiel hinterlassen, damit ihr seinen Fußspuren nachfolgt: Der keine Sünde getan hat, auch ist kein Trug in seinem Mund gefunden worden, der, geschmäht, nicht wieder schmähte, leidend, nicht drohte, sondern sich dem übergab, der gerecht richtet.

Eine Übersetzung formuliert es so: Er befahl seinen Fall dem an, der gerecht richtet. Diese Verse sagen es sehr klar: Gott ist ein gerechter Richter. Und selbst wenn du schlecht dafür behandelt wirst, dass du das Richtige tust, hat Gott wunderbare Wege, die Situation zu deinen Gunsten zu verwandeln, wenn du ihm die Sache anbefiehlst.

Du musst drei Dinge beibehalten, wenn Gott dich in solch einer Situation wirklich gebrauchen und segnen soll:

  1. Du musst den richtigen Geist beibehalten. Du musst eine gute Einstellung bewahren. Du darfst nicht bitter werden, sondern bleib freundlich.
  2. Du musst den richtigen Umgangston bewahren. Sprich nicht dieselben bösen Worte aus, wie dein Gegner. Sag nichts, das Zwietracht verursacht.
  3. Du musst weiterhin den richtigen Dienst tun. Selbst wenn du schlecht behandelt wirst, arbeite weiter hart für den Herrn. Sabotiere die Arbeit nicht.

Wenn du diese drei Dinge beachtest, wirst du erleben können, was Gott inmitten deiner Probleme und Schwierigkeiten für dich tut!

Jetzt die Sendung zur Andacht  anschauen: Den Sieg davontragen 1/2





Die Andachten der vorherigen Tage


18. Juli 2019

Mit Gottes Zusagen übereinstimmen

Stimme mit Gottes Verheißung überein und akzeptiere sie.


17. Juli 2019

Gottes Segen: wir empfangen ihn durch Glauben

Einem glaubenden Herzen steht Gottes Kraft zur Verfügung.


16. Juli 2019

Für wie selbstverständlich nimmst du Gottes Segen?

Nimmst du dir die Zeit, um Gott für seinen Segen zu danken!


Lass dich ermutigen durch die neuesten Beiträge von Bayless Conley

Erhalte Antworten per E-Mail



*Die Angabe der Anrede sowie Ihres Vor- und Nachnamens dienen ausschließlich der personalisierten Anrede in unseren E-Mails.

Hinweis: Selbstverständlich kannst du dieser Einverständniserklärung jederzeit widersprechen sowie jegliche Post von uns unter Telefon 040 / 410 09 66 77 oder per E-Mail an kontakt@bayless-conley.de abbestellen. Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Ermutigung per Post? Jetzt informieren über Bayless' Monatsbrief

Bring mit uns Antworten aus der Bibel in die Wohnzimmer der Menschen – mit deiner Spende!

Jetzt spenden