Heute, 29. Juli 2019

Geistliche Schärfe – Werkzeuge in Gottes Hand

Gestern haben wir über das erste Zeichen, dass eine Person ihre geistliche Schärfe verloren hat, nachgedacht. Es besteht darin, dass sie nicht mehr klar die Stimme des Heiligen Geistes und seine Führung erkennen kann.

Das zweite Anzeichen für den Verlust der geistlichen Schärfe ist, dass er seine Brauchbarkeit als Werkzeug in Gottes Händen einbüßt.

Offenbarung 14,14-16 sagt uns:

Und ich sah: Und siehe, eine weiße Wolke und auf der Wolke saß einer gleich einem Menschensohn, der auf seinem Haupt einen goldenen Siegeskranz und in seiner Hand eine scharfe Sichel hatte. Und ein anderer Engel kam aus dem Tempel hervor und rief dem, der auf der Wolke saß, mit lauter Stimme zu: Schicke deine Sichel und ernte! Denn die Stunde des Erntens ist gekommen, denn die Ernte der Erde ist überreif geworden. Und der auf der Wolke saß, warf seine Sichel auf die Erde und die Erde wurde abgeerntet.

Derjenige, der mit einem Siegeskranz auf seinem Haupt auf der Wolke saß, ist Jesus. Die Ernte der Erde ist die Errettung der verlorenen Menschheit – Männer und Frauen, die noch keine Beziehung mit Gott haben.

Was ist die scharfe Sichel? Es ist die Gemeinde. Du und ich. Wenn Gott die Ernte der verlorenen Menschheit einbringt, wird es durch sein Volk geschehen.

Du und ich müssen eine scharfe Sichel in Gottes Hand sein, um seinen großen Plan für die Errettung der Menschheit zu erfüllen. Damit ist die Hausfrau gemeint, der Arzt, der Geschäftsmann, der Student, der Lastwagenfahrer – jeder von uns. Wir sollen unsere Hände in der praktischen Arbeit einsetzen, für die wir begabt sind, damit Menschen gerettet und zu Nachfolgern von Jesus gemacht werden.

Entscheiden wir uns dazu, ein effektives Werkzeug – eine scharfe Sichel – in der Hand unseres Gottes zu sein.

Jetzt die Sendung zur Andacht anschauen: Ein Dienst, der Gott gefällt 1/2





Die Andachten der vorherigen Tage


4. April 2020

Warum wir nach Integrität streben sollen

Wenn du andere fair und aufrichtig behandelst, wird es auf dich zurückfallen.


3. April 2020

Wonach trachtet dein Herz?

Wenn du dich auf Materielles konzentrierst, konzentrierst du dich nicht auf den Einen, der alle Dinge erschaffen hat.


2. April 2020

Nimm dich in Acht vor der Liebe zum Geld

Du musst bereit sein, vor den verkehrten Dingen zu fliehen, bevor du nach den richtigen Dingen streben kannst.


Lass dich ermutigen durch die neuesten Beiträge von Bayless Conley

Erhalte Antworten per E-Mail



*Die Angabe der Anrede sowie Ihres Vor- und Nachnamens dienen ausschließlich der personalisierten Anrede in unseren E-Mails.

Hinweis: Selbstverständlich kannst du dieser Einverständniserklärung jederzeit widersprechen sowie jegliche Post von uns unter Telefon 040 / 410 09 66 77 oder per E-Mail an kontakt@bayless-conley.de abbestellen. Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Ermutigung per Post? Jetzt informieren über Bayless' Monatsbrief

Bring mit uns Hoffnung in die Wohnzimmer der Menschen – gerade in dieser besonderen Zeit!

Pin It on Pinterest