Heute, 24. Februar 2020

Drei Beziehungen, die dich reich machen

Einer aus der Volksmenge aber sprach zu ihm: „Lehrer, sage meinem Bruder, dass er das Erbe mit mir teile!“ Er aber sprach zu ihm: „Mensch, wer hat mich als Richter oder Erbteiler über euch eingesetzt?“ Er sprach aber zu ihnen: „Seht zu und hütet euch vor aller Habsucht! Denn auch wenn jemand Überfluss hat, besteht sein Leben nicht aus seiner Habe.“ (Lukas 12,13-15)

Dieser Mann kam zu Jesus und wollte, dass er sich seinen Bruder wegen der Erbschaft einmal „vorknöpft“. Dabei erkannte er nicht, dass sein Bruder der wirkliche Schatz seines Lebens war – nicht die Gegenstände, die er erben würde.

Ich möchte dir drei Beziehungen zeigen, die uns reich machen:

  1. Unsere Beziehung zu Gott. Gott zu kennen, macht uns reich, ganz gleich ob wir viel oder wenig materiellen Besitz haben. Manche von denen, die die Welt reich nennen würde, sind in Wirklichkeit im Hinblick auf den wichtigsten Schatz, den es gibt, bankrott.
  2. Unsere Beziehung zu anderen. Menschen, nicht Gegenstände, sind die wahren Schätze im Leben. Ich kann ganz ehrlich behaupten, dass ich ein reicher Mann bin. Ich habe eine Familie und Freunde, die ich liebe und die mich lieben. Materielles wird nebensächlich und ist nur ein schwacher Ersatz für die Beziehungen zu Menschen.
  3. Unsere Beziehung zu unserem eigenen Herzen. In Psalm 4,5 sagt der Psalmist: „Denkt nach in eurem Herzen …“ Das heißt, dass wir ernsthaft mit unserem Herzen kommunizieren sollen – lerne dein eigenes Herz kennen. Lass nicht zu, dass du und dein Herz sich voneinander entfremden!

Jetzt die Sendung zur Andacht anschauen: Gesunde Beziehungen leben 1/2





Die Andachten der vorherigen Tage


2. April 2020

Nimm dich in Acht vor der Liebe zum Geld

Du musst bereit sein, vor den verkehrten Dingen zu fliehen, bevor du nach den richtigen Dingen streben kannst.


1. April 2020

Ein verwandeltes Leben führen

Wenn du mit seiner Wahrheit gefüllt bist, bewirkt das eine Verwandlung.


31. März 2020

Ein praktischer Tipp, um Liebe einzuüben

Wie würde es aussehen, wenn wir beschließen würden, so zu lieben, wie Gott es uns aufgetragen hat?


Lass dich ermutigen durch die neuesten Beiträge von Bayless Conley

Erhalte Antworten per E-Mail



*Die Angabe der Anrede sowie Ihres Vor- und Nachnamens dienen ausschließlich der personalisierten Anrede in unseren E-Mails.

Hinweis: Selbstverständlich kannst du dieser Einverständniserklärung jederzeit widersprechen sowie jegliche Post von uns unter Telefon 040 / 410 09 66 77 oder per E-Mail an kontakt@bayless-conley.de abbestellen. Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Ermutigung per Post? Jetzt informieren über Bayless' Monatsbrief

Bring mit uns Hoffnung in die Wohnzimmer der Menschen – gerade in dieser besonderen Zeit!

Pin It on Pinterest