Heute, 15. Dezember 2020

Bist du bereit, Jesus zu begegnen?

In der gestrigen Andacht ging es um Matthäus 24 und über die aktuellen Sorgen vieler Menschen: Das sind vor allem Krankheiten, Kriege, Naturkatastrophen und Hungersnöte.

Natürlich lassen wir uns schnell von solchen Dingen erschrecken, doch in Vers 3 und 33 lesen wir, warum wir uns keine Sorgen machen sollten:

Später saß Jesus am Hang des Ölbergs. Seine Jünger kamen zu ihm und fragten: »Wann wird all das geschehen? Und wird es vorher ein Zeichen geben, das deine Wiederkehr und das Ende der Welt ankündigt?«

Wenn ihr also seht, wie alle diese Dinge passieren, dann wisst ihr, dass die Wiederkunft des Menschensohnes vor der Tür steht.

Was Jesus über die genannten Katastrophen sagte, war eine Antwort auf die Frage nach den Zeichen für seine Wiederkunft und das Ende der Zeit. Darum sagte er: „Wenn ihr seht, dass diese Dinge anfangen zu geschehen, dann solltet ihr euch keine Sorgen machen.“

Vielmehr ist es dann an der Zeit, den Blick zu heben, weil Jesus bald wiederkommt! Halleluja!

Denk einen Moment lang darüber nach. Wenn du heute deine Zeitung aufschlägst und davon liest, was weltweit geschieht, dann scheint es so, als würden sich beinahe jede Woche mehr Prophezeiungen der Bibel erfüllen. Was für eine Zeit, in der wir leben!

Liebe Freunde, Jesus wird wiederkommen und wenn wir uns die Entwicklungen anschauen, dann dauert es nicht mehr allzu lange. Ich will so leben, als käme er heute zurück und ich will so planen und arbeiten, als käme er die nächsten hundert Jahre nicht. Aber es könnte jeden Tag so weit sein.

Ich möchte dich heute fragen: Bist du bereit, ihm zu begegnen? Denk einmal ehrlich darüber nach. Lebst du so, dass du bei der Wiederkehr von Jesus nicht beschämt sein musst? Ich bete, dass du in der Lage bist, mit Freude nach oben zu blicken und zu sagen „Komm, Jesus, komm bald!“

Jetzt die Sendung zur Andacht anschauen: Die Endzeit verstehen 1/4





Die Andachten der vorherigen Tage


2. August 2021

Das Kreuz ist genug

Weißt du, dass Jesus Opfer am Kreuz ausreicht, um dich völlig wiederherzustellen, ganz gleich in welchem geistlichen Zustand du dich befindest?


1. August 2021

Wo hast du deine geistliche Schärfe verloren?

Wenn du deine geistliche Schärfe wiedergewinnen willst, dann solltest du dort ansetzen, wo du sie verloren hast.


31. Juli 2021

Übernimm Verantwortung

Niemand kann dir deine geistliche Schärfe wegnehmen. Nur du kannst dafür sorgen, dass sie verloren geht.


Lass dich ermutigen durch die neuesten Beiträge von Bayless Conley

Erhalte Antworten per E-Mail



*Die Angabe der Anrede sowie Ihres Vor- und Nachnamens dienen ausschließlich der personalisierten Anrede in unseren E-Mails.

Hinweis: Selbstverständlich kannst du dieser Einverständniserklärung jederzeit widersprechen sowie jegliche Post von uns unter Telefon 040 / 410 09 66 77 oder per E-Mail an [email protected] abbestellen. Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Ermutigung per Post? Jetzt informieren über Bayless' Monatsbrief

Bring mit uns Hoffnung in die Wohnzimmer der Menschen – gerade in dieser besonderen Zeit!

Pin It on Pinterest