In unseren Gemeinden gibt es unterschwellig eine Kultur, die einem das Gefühl vermittelt, im normalen Geschäftsleben zu stehen ist im Prinzip nicht falsch, aber wenn man Gott wirklich dienen will, muss man auf die Bibelschule gehen und Missionar oder Pastor werden. Das ist ein völlig verdrehtes Denken!

In der Bibel beruft und begabt Gott Handwerker, Händler und Menschen aus vielen anderen Berufsfeldern. Ich würde sogar behaupten, die Mehrzahl der Menschen, die Gott in der Bibel gebraucht, sind nicht das, was unter die fünf in der Bibel genannten „Berufe“ fällt – Prophet, Evangelist, Apostel, Hirte oder Lehrer.

Viele Fachkräfte und Geschäftsleute sind von Gott gesegnet. Er hat sie dazu begabt, erfolgreich zu sein und Geld zu verdienen, das für die Arbeit in seinem Reich nötig ist.

Die Welt definiert „Erfolg“ als finanzielle Unabhängigkeit, um alles tun zu können, was man will und um sich alle seine Träume zu erfüllen. Doch Gott wünscht sich, dass wir nicht dem Erfolg nachjagen, sondern dem, was wirklich von Bedeutung ist.

Den Schritt um vom Streben nach Erfolg zum Streben nach dem wirklich Bedeutungsvollen im Leben zu gehen heißt, den Segen und die Ressourcen einzusetzen, die Gott dir anvertraut hat. So wird sein Plan und sein Reich vorangetrieben. Jeder Einzelne hat seinen Platz darin und jeder trägt einzigartig auf irgendeine Weise dazu bei, das Evangelium an die Enden der Erde zu bringen.

Es ist Zeit zum Umdenken! Wir sollten zu einem neuen Denken über die Welt der Wirtschaft finden und wir sollten überdenken, was es heißt, etwas für Gott zu bewirken!

Bring mit uns Antworten aus der Bibel in die Wohnzimmer der Menschen – mit deiner Spende!

Jetzt spenden

Pin It on Pinterest

Ermutige deine Freunde

Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien und segne deine Freunde.