In Matthäus 7,3-5 sagt Jesus:

„Was aber siehst du den Splitter, der in deines Bruders Auge ist, den Balken aber in deinem Auge nimmst du nicht wahr? Oder wie wirst du zu deinem Bruder sagen: Erlaube, ich will den Splitter aus deinem Auge ziehen; und siehe, der Balken ist in deinem Auge? Heuchler, zieh zuerst den Balken aus deinem Auge! Und dann wirst du klar sehen, um den Splitter aus deines Bruders Auge zu ziehen.“

Einige sind ständig auf der Jagd nach Balken in den Augen anderer Menschen. Ganze christliche Organisationen wurden darauf aufgebaut, solche „Balken“ offenzulegen!

Jesus sagt in den oben genannten Versen, der „Balken“ ist eine verurteilende, kritisierende Grundhaltung, die immer Ausschau danach hält, was bei anderen falsch oder böse ist, und sich dann daran festbeißt und es verurteilt.

Vor Jahren kamen nach einem Gottesdienst ein paar Frauen auf mich zu, um mich zurechtzuweisen. Sie sagten mir, ihr Auftrag sei es, von Gemeinde zu Gemeinde zu ziehen und alles zu korrigieren, was Gott ihnen als Fehler in dieser Gemeinde zeige. Ich musste mich beinahe ducken, so lang waren die Balken, die aus ihren Augen ragten!

Offen gesagt halte ich diese „Balken-im Auge-Krankheit“ (wie ich sie nenne), für höchst ansteckend. Denn wenn man sich mit Menschen abgibt, die eine überkritische, verurteilende Haltung haben, wird man schneller als man denkt genau wie sie!

Das Erschreckende ist, dass alles, was man an Kritik austeilt, ohne sich über den Balken im eigenen Auge Gedanken zu machen und ihn zu entfernen, am Ende auf einen selbst zurückfällt – durch das Urteil anderer und am Ende durch Gottes Urteil.

Bei meiner ersten Reise nach Australien war ich auf einer christlichen Konferenz. Einer der Referenten war ein Amerikaner. Ich weiß noch, wie ich zu meinem Nachbarn sagte: „Ich bin nicht um die halbe Welt geflogen, um einen Amerikaner predigen zu hören.“ Ich wollte nur jemanden mit einem australischen Akzent hören und so blendete ich diesen Referenten einfach aus.

Im folgenden Jahr wurde ich als Referent zu der gleichen Konferenz eingeladen. Einige Personen aus unserer Gemeinde begleiteten mich. Nach meinem Vortrag sagten sie zu mir: „Wir haben uns so aufgeregt! Hinter uns saßen Amerikaner, die ziemlich laut sagten: ‚Wir sind nicht um die halbe Welt geflogen, nur um einen Amerikaner predigen zu hören!“ Ich erntete, was ich gesät hatte.

Was ist nun mit denen, die ihre Mitchristen öffentlich kritisieren – die sich selbst in Fragen von Lehrmeinungen und Beweggründen als höchste Autorität aufspielen?

Ich finde, die Bibel gibt in Jakobus 2,13 eine gute Antwort darauf: „Denn das Gericht wird ohne Barmherzigkeit sein gegen den, der nicht Barmherzigkeit geübt hat. Die Barmherzigkeit triumphiert über das Gericht.“

Wer selbst einen Balken im Auge hatte und ihn durch Gottes Gnade entfernen konnte, wird klar genug sehen, um seinen Glaubensgeschwistern zu helfen, die Splitter aus ihren Augen zu ziehen.

Ich spreche hier als jemand, der sich über die Jahre eine ganze Reihe von Balken aus den Augen ziehen musste. Wenn man erkennt, wie lächerlich und anstößig man in der unsichtbaren Welt ausgesehen haben muss (mit dem riesigen Balken im Auge), wird man bestimmt anfangen, andere mit demütigen und mitfühlenden Augen zu betrachten.

Wenn du deinem Bruder oder deiner Schwester helfen willst, den Balken aus seinem oder ihrem Auge zu ziehen, dann tu es vorsichtig, mit demütigem Herzen und mitfühlend – so wie Jesus!

Dir hat dieser Beitrag gefallen?

Verbreite mit uns die gute Nachricht! Mit deiner Spende unterstützt du uns dabei, die Sendungen zu produzieren, zu verbreiten und unsere Inhalte in zahlreiche Sprachen zu übersetzen.

Jetzt spenden
+49 40 410 09 66 77

Pin It on Pinterest

Share This

Ermutige deine Freunde

Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien und segne deine Freunde.