Dein Warenkorb (0)

Die tägliche Andacht

Warum Ermutigung so wichtig ist

Vor einiger Zeit traf ich zufällig eine Frau, die ich schon eine ganze Weile nicht mehr gesehen hatte. Freundlich wie ich bin, sagte ich „Hallo!“

In dem Moment, als ich das sagte, antwortete sie: „O, Bayless!“. Sie öffnete ihre Handtasche und zog einen Brief heraus, den ich ihr drei Jahre zuvor geschrieben hatte, um sie zu ermutigen. Sie sagte: „Den nehme ich überall mit hin.“

Mir war zum Weinen zumute! Ich war so gerührt. Aber dann dachte ich: „Gibt es denn sonst niemanden, der dich tröstet? Ist da niemand sonst, der ermutigende Worte in dein Leben spricht?“ Und das Gleiche frage ich dich.

In 1. Thessalonicher 5,9-11 heißt es:

Denn Gott wollte uns nicht strafen, sondern wollte uns retten durch Jesus Christus, unseren Herrn. Er starb für uns, damit wir, ob wir nun wachen oder schlafen, mit ihm leben. Deshalb sollt ihr einander Mut machen und einer den anderen stärken, wie ihr es auch schon tut.

Denke einen Moment lang darüber nach. Es ist so wichtig, einander zu ermutigen. Vielleicht gibt es jemanden in deinem Umfeld, dem es gerade nicht gut geht. Frage Gott, wie du dieser Person Mut machen kannst. Und dann setze es noch heute in die Tat um.

 

Möchtest du das Thema vertiefen?

Dann sieh dir folgende Sendung an: Das Wirken des Heiligen Geistes – Harrison Conley

Hat dir die Andacht gefallen?

Dann teile sie gerne in den sozialen Medien oder leite sie weiter, damit auch andere dadurch ermutigt werden.

Die Andachten der vorherigen Tage
Das könnte dich auch interessieren
Artikel

So wirkt der Heilige Geist

TV-Sendung

Bist du ein lauwarmer Christ? (1)

Kurzvideo

Wie du Gott wieder nah sein kannst

Unterstütze unsere Arbeit

Bring mit uns Hoffnung in die Wohnzimmer der Menschen!

Gerade in unsicheren Zeiten empfinden wir es als große Chance, Menschen durch Gottes Wort neue Zuversicht zu geben.