Dein Warenkorb (0)

Die tägliche Andacht

Wie sieht deine Herzenshaltung aus?

Matthäus 6,1-4 sagt uns einige wichtige Dinge über das Geben:

Nehmt euch in Acht! Wenn ihr Gutes tut, dann tut es nicht öffentlich, nur damit ihr bewundert werdet. In diesem Fall dürft ihr nicht erwarten, von eurem Vater im Himmel belohnt zu werden. Wenn du einem Bedürftigen etwas gibst, posaune es nicht heraus, wie es die Heuchler tun, die in den Synagogen und auf den Straßen mit ihren Wohltaten angeben, nur um die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen! Ich versichere euch: Das ist der einzige Lohn, den sie jemals dafür erhalten werden. Wenn du jemandem etwas gibst, dann sag deiner linken Hand nicht, was deine rechte tut. Gib in aller Stille, und dein Vater, der alle Geheimnisse kennt, wird dich dafür belohnen.

Jesus weist uns auf eine Wahrheit hin, die für uns Christen sehr wichtig ist: Geben ist eine Sache des Herzens.

Gott wird dein Geben nicht anerkennen, wenn du beim Geben in deinem Herzen denkst: „Ich will, dass jeder weiß, was ich tue. Ich will Beachtung finden, wenn ich gebe. Ich will, dass jeder weiß, wie freigebig und gütig ich bin und was für ein großzügiges Herz ich habe.“

Wir sollten mit unverfälschten Motiven geben. Und wenn wir geben, dann sollten wir nicht geben, um von Menschen gesehen zu werden. Wir sollten mit einem aufrichtigen Herzen geben. Dann wird Gott uns belohnen. Das mag sich nicht direkt in Geld auszahlen, aber es wird sich in spürbaren Segnungen bemerkbar machen, die andere Leute wahrnehmen können.

Wenn kein anderer weiß, dass du die zusätzlichen hundert Euro gegeben hast, mach dir deswegen keine Sorgen. Gott sieht es. Jeder wird erkennen, dass Gottes Segen in deinem Leben ist.

Wenn du also gibst, überprüfe dein Herz und vergewissere dich, dass du aus den richtigen Motiven heraus gibst.

 

Möchtest du das Thema vertiefen?

Dann sieh dir folgende Sendung an: Die Anatomie Gottes 1/2

Hat dir die Andacht gefallen?

Dann teile sie gerne in den sozialen Medien oder leite sie weiter, damit auch andere dadurch ermutigt werden.

Die Andachten der vorherigen Tage
Das könnte dich auch interessieren
Artikel

Wie Engel an Weihnachten aktiv waren – und es heute noch sind!

TV-Sendung

Die Ewigkeit ist dein Zuhause – Harrison Conley

Kurzvideo

Russland: Offene Türen für das Evangelium

Unterstütze unsere Arbeit

Bring mit uns Hoffnung in die Wohnzimmer der Menschen!

Gerade in unsicheren Zeiten empfinden wir es als große Chance, Menschen durch Gottes Wort neue Zuversicht zu geben.