Hast du eine Frage oder ein Gebetsanliegen? 
Wir helfen dir gerne weiter.

+49 40 6 44 22 5 77

Jetzt anrufen

kontakt@bayless-conley.de

E-Mail-Programm öffnen
Unser Team ist montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr für dich da.

Die tägliche Andacht

Mach das Beste aus deinen Konflikten!

Täglich per E-Mail erhalten
22. Oktober 2020

In 1. Petrus 3,13-18 stehen einige sehr ermutigende Verse, die ich heute mit dir teilen möchte:

Und wer wird euch Böses tun, wenn ihr Eiferer des Guten geworden seid? Aber wenn ihr auch leiden solltet um der Gerechtigkeit willen, glückselig seid ihr! Fürchtet aber nicht ihren Schrecken, seid auch nicht bestürzt, sondern haltet den Herrn, den Christus, in euren Herzen heilig! Seid aber jederzeit bereit zur Verantwortung jedem gegenüber, der Rechenschaft von euch über die Hoffnung in euch fordert, aber mit Sanftmut und Ehrerbietung! Und habt ein gutes Gewissen, damit die, welche euren guten Wandel in Christus verleumden, darin zuschanden werden, worin euch Übles nachgeredet wird. Denn es ist besser, wenn der Wille Gottes es will, für Gutestun zu leiden als für Bösestun. Denn es hat auch Christus einmal für Sünden gelitten, der Gerechte für die Ungerechten, damit er uns zu Gott führe, zwar getötet nach dem Fleisch, aber lebendig gemacht nach dem Geist.

Jesus war nicht schuldig. Er litt für Dinge, die er nicht getan hatte. Petrus will, dass wir verstehen, wie wichtig es ist, zu vergeben und die Grundhaltung von Jesus zu haben, selbst wenn wir schlecht behandelt werden.

Dies kann bewirken, dass die Herzen deiner Gegner für Gott gewonnen werden. Wenn du die Grundhaltung von Jesus beibehältst, dann kann dein gutes Verhalten dein Gegenüber beeindrucken. Auch wenn derjenige dir eigentlich Probleme bereitet, kannst du ihn mit deiner Art dazu bringen, dass er schließlich nach der Hoffnung fragt, die du hast: Warum bist du so, wie du bist? Was ist in deinem Leben anders? Warum reagierst du auf diese Weise?

Das ist die beste Gelegenheit deinem Gegner von Jesus zu erzählen! Aber wenn du zurückschlägst und die gleiche schlechte Behandlung austeilst, die du einstecken musstest, wird Gott dadurch nicht offenbart.

Darum ertrage es geduldig, wenn du schlecht behandelt wirst. Und bitte Gott, diese Situation zu gebrauchen, um Menschen zu erreichen, die ihn als Retter noch nicht kennen.

Jetzt die Sendung zur Andacht  ansehen: Konflikte? So wirst du deinen Ärger los 1/2

Hat dir die Andacht gefallen?

Dann teile sie gerne in den sozialen Medien oder leite sie weiter, damit auch andere dadurch ermutigt werden.

Damit du keine Andacht verpasst

Unser Service für dich: Wir schicken dir jeden Tag die aktuelle Andacht per E-Mail.

Das könnte dich auch interessieren:

Unterstütze unsere Arbeit

Bring mit uns Hoffnung in die Wohnzimmer der Menschen!

Gerade während der momentanen Corona-Krise empfinden wir es als große Chance, Menschen durch Gottes Wort neue Zuversicht zu geben.
crosschevron-down