Hast du eine Frage oder ein Gebetsanliegen? 
Wir helfen dir gerne weiter.

+49 40 6 44 22 5 77

Jetzt anrufen

[email protected]

E-Mail-Programm öffnen
Unser Team ist montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr für dich da.

Die tägliche Andacht

Hast du Sorge vor der Zukunft?

Täglich per E-Mail erhalten
14. Dezember 2020

Gerade heute machen sich viele Menschen Sorgen über die Ereignisse in der Welt. Krisen, wie die derzeitige Corona-Pandemie, bringen so einiges, was bisher selbstverständlich war, ins Wanken. In Matthäus 24,6-7 sagt Jesus uns:

Überall werden Kriege ausbrechen. Aber habt keine Angst – diese Dinge müssen geschehen, doch das Ende wird noch nicht unmittelbar darauf folgen. Völker und Königreiche werden sich den Krieg erklären. In vielen Teilen der Welt wird es Erdbeben geben, und es wird zu Hungersnöten kommen.

Jesus sagte: „Wenn diese Dinge geschehen, erschreckt nicht! Sorgt euch nicht. Sie müssen geschehen.“ Denken wir einmal über einige dieser Dinge nach.

Erdbeben an verschiedenen Orten. Ich habe gehört, dass Erdbeben weltweit sowohl an Häufigkeit wie auch an Stärke zunehmen. Sie ereignen sich immer öfter und werden immer verheerender. Das ist ein Zeichen, liebe Freunde.

Jesus erwähnte auch Plagen – Krankheiten ohne direktes Heilmittel. Es gibt Staaten, in denen Berichten zufolge ein großer Teil der Bevölkerung mit Aids infiziert ist. Diese Krankheit ist heute in vielen Ländern der Welt verbreitet.

Jesus sprach über Hungersnöte. Es gibt Dürreperioden, die Hungersnöte verursachen. Auch jetzt in der gegenwärtigen Pandemie gibt es so viele Menschen, die an Hunger leiden. Hilfsorganisationen verteilen Unmengen Essenspakete, um Leben zu retten.

Dann sprach Jesus über Kriege und davon, dass sich Nation gegen Nation und Königreich gegen Königreich erhebt. Man kann heute kaum mehr die Nachrichten anschalten, ohne von irgendwelchen Terroranschlägen zu hören. Es gibt Länder, die aggressiv danach streben, eine Atommacht zu werden. Nationen sind gegeneinander aufgebracht.

Die Regierungen unserer und anderer Nationen treffen Entscheidungen, die die ganze Welt beeinflussen.

Jetzt die Sendung zur Andacht schauen: Offenbarung und Endzeit verstehen (1)

Hat dir die Andacht gefallen?

Dann teile sie gerne in den sozialen Medien oder leite sie weiter, damit auch andere dadurch ermutigt werden.

Damit du keine Andacht verpasst

Unser Service für dich: Wir schicken dir jeden Tag die aktuelle Andacht per E-Mail.

Das könnte dich auch interessieren:

Unterstütze unsere Arbeit

Bring mit uns Hoffnung in die Wohnzimmer der Menschen!

Gerade während der momentanen Corona-Krise empfinden wir es als große Chance, Menschen durch Gottes Wort neue Zuversicht zu geben.
crosschevron-down